Projekte

Orthopädische Behandlung von Kindern aus Afrika auf dem Hospitalschiff „M/S Africa Mercy“

Tamatave, Madagaskar & Cotonou, Benin

Mercy Ships bringt mit einem Hospitalschiff, seiner internationalen Mannschaft und seinen Ärzteteams, medizinische Hilfe von höchster Qualität sowie langfristig und nachhaltig angelegte Entwicklungshilfe in die ärmsten Küstenregionen dieser Welt.
Mit ihrer hochseefesten umgebauten Eisenbahnfähre „M/S Africa Mercy“, die mit fünf Operationsräumen und einer 82-Betten-Station ausgestattet ist, besucht Mercy Ships Länder entlang der Küste und kann an Bord bis zu 7.000 Operationen jährlich durchführen.

Von Herbst 2016 bis Sommer 2017 ist das Einsatzgebiet der ‚M/S Africa Mercy‘ in Cotonou/Benin“. Ab Herbst 2017 bis Sommer 2018 wird das Schiff in Kamerun sein. Die OLYMP-Bezner-Stiftung unterstützt diesen Einsatz im Bereich der orthopädischen Behandlung von Kindern, die aufgrund einer sehr unzureichenden medizinischen Versorgung an angeborenen oder erworbenen Form- oder Funktionsfehlern des Stütz- und Bewegungsapparates leiden.
Mercy Ships bietet diesen Patienten kostenlose chirurgische und therapeutische Behandlung an. Dabei arbeitet Mercy Ships immer mit örtlichen Behörden, der Regierung des Landes, sowie mit einer Vielzahl an Partnern und einheimischen Ärzten zusammen, um gezielt Operationen anzubieten, die die Lebensqualität der Betroffenen steigern.
Unter folgendem Link finden Sie die Geschichte des kleinen tapferen Abels (siehe Bild)
http://www.mercyships.de/en/was-wir-tun/ueber-unsere-arbeit/veraenderte-leben/story-of-abel.html.

Projektdetails

Spendenvolumen

2014 5.000 €
2015 5.000 €
2016 5.000 €
2017 5.000 €

Helfen
Sie
uns
helfen

Bereits ein kleiner Betrag kann Großes bewirken.

Jetzt Spenden